Montag, 16. September 2013

Bayerische Trachtenjacke

Liebe Leserinnen und Leser,

schon seit ca. 6 Jahren habe ich ein Dirndel und möchte mir eine entsprechende Trachtenjacke dazu stricken, denn eine zu kaufen verletzt meine Ehre. Nachdem ich nun lange Jahre gefrohren habe, habe ich mich endlich hingesetzt und mir einen Plan gemacht.

Meine Trachtenjacke soll nicht nur zum Dirndel passen, sondern auch (oder besser gesagt hauptsächlich) unter dem Jahr als Pulloverersatz getragen werden können. Sie soll ein traditionelles Muster haben und überhaupt nicht so aussehen, wie diese modernen Teile, die sie heutzutage als Dirndeljacken verkaufen.

Da die Jacke direkt auf der Haut liegen wird, habe ich mich für weiche Merinowolle entschieden. Das hat zwar eine ganze Stange Geld gekostet, wird sich aber hoffentlich lohnen.


Das Schwerste waren Inspirationen für Muster zu finden. Alle modernen Anleitungen sind für moderne Jacken und die, gefallen mir rein gar nicht. Meiner Schwiegeroma sei Dank, kam ich an jede Menge 20 Jahre alte Pagenhefte ran. Dort fand ich gleich so eine Fülle an tollen Anleitungen, dass ich mich gar nicht entscheiden konnte :D

Letzendlich habe ich mich für dieses Model entschieden. Ich werde es auf meine Bedürfnisse anpassen, also länger machen und nicht nach oben hin zunehmen. Die Ärmel werden gerade angestrickt um unnötige Nähte zu sparen. Das habe ich bereits einmal bei einem Pullover probiert und es hat blendend funktioniert.

Außerdem stricke ich die Jacke rund, d.h, in dem Fall, ich stricke die beiden Vorderteile und das Rückenteil gleichzeitig auf einer Nadel. Auch das spart später lästige Nähte die drücken.

Jetzt werden sich einige von euch denken - die Kathy, die hat die letzte Zeit so wenig gepostet, die hat doch nicht etwa schon angefangen? Doch hat sie! Mein momentaner Stand (hart erkämpft, denn dieses Muster mustert sich auch in Rückreihen) seht ihr auf folgenden Bildern:




Kommentare:

  1. das sieht ja schon klasse aus.
    ein schönes muster hast dir da ausgesucht.
    ich freue mich schon, wenn ich die jacke mal in natura sehen kann.

    gruss
    mamje

    AntwortenLöschen
  2. WOW- TRAUMHAFT!!! Das wird ein wahres Prachtstück, ein Kunstwerk!
    Beneide dich um deine Strickkunst und sende
    liebe Grüße aus dem Waldviertel!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Arbeit im Gange ! Früher habe ich diesen Stil auch öfters gestrickt !
    Grüße aus Frankreich

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Ist die Jacke schon fertig?
    Kannst du mir sagen, aus welchem 3-Pagen-Heft die Jacke ist - -gibt's das noch zu kaufen?
    Herzliche Grüße aus Oberbayern!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leute,
    da ich auch per Mail immer wieder die Frage erhalte hier die Heftnummer:

    Tachtenmode zum selber machen - Heft 3 - 3 Pagen - Bestellnummer 31189

    Ich weiß leider nicht, ob es das noch gibt, aber mein Muster oben ist eh ein bischen Marke Eigenbau, da ich die Anleitung leider etwas an meine Größe anpassen musste. Die Grundmuster sind aber typisch Steirisch und sind auch alle in dem Buch

    Überlieferte Strickmuster aus dem steirischen Ennstal

    zu finden. Das kostet gebraucht einen Euro oder so. Ist also bezahlbar

    lg Kathy

    AntwortenLöschen