Donnerstag, 14. Januar 2016

2. Baby-Jacke kunterbunt gestreift



Hallo liebe Leserinnen und Leser,

vor einem Jahr habe ich eine kunterbunte Baby-Jacke aus Merinioresten gestrickt. Sie gefällt mir immer noch super und das Baby für das die Jacke gestrickt wurde hat sie oft getragen. Nachdem sich wieder einige Merinoreste bei mir angesammelt hatten, habe ich mich entschieden eine ähnliche Jacke noch einmal zu stricken. Diesmal in der Größe 12-18 Monate und mit Reißverschluss.

Das war das zweite mal, dass ich einen Reißverschluss an eine selbstgestrickte Jacke mit der Hand angenäht habe und was soll ich sagen: ich hasse es!

Aber wer vernäht schon gerne? Die Jacke ist auf jeden Fall sehr schön geworden und der Reißverschluss hält :)

Freitag, 8. Januar 2016

Mädchen Baby-Jacke und Mütze



Hallo liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn ich wenig gepostet habe, so war ich doch die ganze Zeit über fleißig am Stricken und Häkeln. Jetzt wo etwas Ruhe eingekehrt ist, kann ich euch die Bilder auch endlich zeigen.

Leider hat der Wolleladen meines Vertrauens dieses Jahr im Sommer schliesen müssen. Während ich im Urlaub war hat sich also halb Freising im "Schlussverkauf" auf die ganze Wolle gestürzt. Meine Freundin hat mir ein paar Knäul mitgebracht von denen sie dachte, dass man sie für Babysachen gut benutzen kann. Leider fehlten bei vielen der Knäul die Banderolen und so kann ich euch künftig nur ab und zu sagen, welche Wolle ich verarbeitet habe.

Hier kommt nun ein Erstlingsset für ein Mädchen ohne Banderole.


Sonntag, 3. Januar 2016

Grün gestreifte Kinderjacke


Hallo liebe Leserinnen und Leser,

bereits im Spätsommer habe ich diese schöne Jacke fertiggestellt und bin mir nicht sicher, ob ich sie euch gezeigt habe. Die Anleitung gibt es kostenlos hier.
Wer ganz genau hinsieht erkennt, dass mir die hellgrüne Wolle während dem Sticken aus gegangen ist und ich beim Nachkauf eine andere Partie erwischt habe. So ist die helle Wolle des vorderen Vorderteils heller, als die helle Wolle des hinteren Vorderteils. Das war ziemlich ärgerlich zumal ich die Jacke meist bei Nacht gestrickt habe und es mir erst am Ende bei Sonnelicht aufgefallen ist. Aber ich denke mal Kinder sind da nicht so wählerisc :)

Montag, 28. Dezember 2015

Weihnachtssocken



Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wie schon erwähnt gehört meine Mama in die Kategorie "Wollesammlerinnnen". Irgendwie findet sie irgendwo immer noch ein Knäulchen, das man haben könnte, oder bekommt es von Freundinnen geschenkt, die damit nichts mehr anfangen können. So stapelt sich die erlegte Beute zuhause und wartet jedes Jahr auf Weihnachten. Denn dann fallen sämtliche Familienmitglieder bei meiner Mama ein und es wird gefeiert. Vor der Heimreise darf die weibliche Verwandtschaft noch einmal in der Wolle-Vorratskammer stöbern und sich ein paar der ungeliebten Knäule heraussuchen und mitnehmen. Diese verstricke ich dann über das Jahr verteilt nur damit ich nächstes Jahr zu Weihnachten wieder leere Kisten habe :)

Eine dieser Wollen, leider ohne Etikett, habe ich zu diesen schönen Socken verstrickt. Das Ende der zweiten Socke war ein fotofinish. Angespannt unter angehaltenem Atem sah ich, dass die Wolle immer weniger wurde, die Socke aber noch nicht fertig war. Am Ende war die Socke fertig und nur noch ein kleiner Faden zum Vernähen übrig. Puh, Glüch gehabt.

Samstag, 26. Dezember 2015

Gestreiftes Babyset


Hallo liebe Leserinnen und Leser,

für ein Weihnachts-Baby (22.12 geb. Termin) habe ich auf Bestellung dieses schöne Starterset gestrickt. Die Anleitung für die Jacke ist aus dem Buch "Schmusebär und Kuscheldecke". Die Mütze ist nach der mündlichen Überlieferung meiner Mutter gestrickt, die Schuhe nach einer Anleitung die ich einmal vom Wolleladen meines Vertrauens geschenkt bekommen habe.

Material:
3,5 mm Stricknadeln
100 g smc select - extra soft Merino cotton Farbe 05604
100 g Lana Grossa - Cool Wool Farbe 432


Sonntag, 20. Dezember 2015

Nikolaussocken


Hallo liebe Leserinnen und Leser,

letztes Jahr habe ich Rentier-Weihnachtssocken für eine Freundin gestrickt. Sie hat sie ihrem Mann zu Weihnachten geschenkt, der sich riesig darüber gefreut hat. Das Stricken hat mir hat damals so viel Spaß gemacht, dass ich dieses Jahr ein ähnliches Muster gleich noch einmal stricken wollte. Diesmal für meinen Mann zu Nikolaus.

Prompt nachdem die Socken fertig waren kam besagte Freundin und wünschte sich die gleichen noch einmal für sich. Jetzt werde ich mich die nächsten Tage hinsetzen und dieses tolle Chaosmuster, das erst beim stricken entsteht, ein drittel mal stricken.



Material:
50 g weiße Sockenwolle
50 g rote Sockenwollte
2,5 mm Nadelspiel


Montag, 23. November 2015

Gastgeschenke Hochzeit


Hallo liebe Leser und Leserinnen,

nach erfolgreicher Hochzeit Ende September haben wir uns jetzt voller Kraft in die Hausrenovierung gestürzt. Nachdem mich also zuerst die Vorbereitungen für den großen Tag Kraft gekostet haben, ist es jetzt das Steine tragen.

Als kleine Gasteschenke für die Hochzeit habe ich zusammen mit meiner Mama für jeden Gast (also ca. 150 Stück) Schlüsselanhängersocken gestrickt. Das hat uns zwei schöne, heiße Sommermonate Zeit gekostet.

In die Schlüsselanhängersocken hab ich noch Einkaufswagenchips gesteckt. Ein Bekannter von uns ist selbständig im Laserbereich und hat uns dafür individuelle Edelstahlchips gemacht. Eine heiden Arbeit, auch für ihn. Aber ich glaube das Ergebnis kann sich sehen lassen.


 Die Anleitung für die Socken findet ihr hier.  Und jetzt ein paar Impressionnen :)





Montag, 14. September 2015

Himbeer-Socken



Hallo liebe Leserinnen und Leser,

als ich letztes Jahr Weihnachten bei meiner Mama zu Besuch war, durfte ich mir (mal wieder) von ihrem großen Bestand Sockenwolle ein paar Knäule mitnehmen. Es ist schon fast zu einem guten Weihnachtsbrauch geworden, dass ich während der ruhigen Feiertage ihr Wollelager durchstöbere und die ungeliebten, älteren Knäule darin ausgrabe und mitnehmen darf.

Würden wir meinen Vater entscheiden lassen, würde ich nicht mit Knäulen, sondern mit ganzen Kisten voll Wolle nach Hause fahren, die er mir persönlich packen und noch in den Kofferaum stellen würde :D

Was für ein Glück für meine Mama, das ich nicht so viel Platz habe und sie da immer noch mitentscheiden darf. Dies ist glaube ich das dritte Knäul der ungeliebten Wolle, das ich dieses Jahr verstrickt habe.

So genau verstehe ich auch immer nicht, warum gerade diese Knäule die Ladenhüter sind - ich finde sie cool.

Material:
Lang Yarns Jawoll Color superwash - Farbe 132.0115


Montag, 7. September 2015

Knubbelchen in grüner Sockenwolle

... passend zu der Decke habe ich noch ein Knubbelchen aus grüner Sockenwolle gestrickt. Die kostenlose Anleitung gibt es hier.


Mittwoch, 2. September 2015

Anleitung: Babydecke - Häkel im Quadrat


Für die Erstellung dieser Häkeldecke habe ich die Granny Squares aus dem Buch "Häkeln im Quadrat" verwendet. Man kann die Decke jedoch auch mit allen anderen Grannys die euch einfallen häkeln.

Verwendetes Material:
2,5 mm Häkelnadel
Nähnadel
Baumwollstoff und Fleecestoff
evtl. Nähmaschine

Verwendetes Material für die Quadrate:
Schachenmayer Catania Farben: 0263, 0248, 0106, 0105, 0257, 0130
Fischer Wolle Piazza Farbe: 7364
Schachenmayer nomotta Perle Farbe: 184


Verwendetes Material für die Zierstiche/ Rand:
Katia Capri Farbe: 82155



Quadrate:
Häkle mit einer Häkelnadel 2,5 mm 18 Granny Squares in derselben Größe. In meinem Fall waren das alle Grannys aus dem Buch "Häkeln im Quadrat".

Zusammenfügen der Quadrate:
Legt alle Quadrate auf den Boden und bestimmt ihre spätere Position in der Decke. Nehmt euer Material für die Zierstiche/ den Rand zur Hand und fügt die Quadrate nach folgender Videoanleitung zusammen:


Umhäkelt die ganze Decke einmal mit Halbstäbchen. Vernäht die Fäden.

Waschen
Wascht eure Häkeldecke (ganz wichtig, das Muster dehnt sich) und anschließend euren Stoff mit Wollwaschmittel im Waschbecken. Wenn nichts ausfärbt, könnt ihr die Häkeldecke später beruhigt auf den Stoff nähen.Legt die gewaschene Häkeldecke auf ein Badehandtuch und steckt sie mit Nähnadeln daran fest, so dass sie unter Spannung trocknet.

Fertigstellung:
Nehmt die Stoffe und schneidet sie in die benötigte Länge (Decke plus Nahtzugabe). Legt die Stoffe auf links zusammen und näht sie bis auf ein kleines Stück zu. Wendet die Decke durch dieses letzte Loch. Befestigt den umgenähten Stoff mit Nadeln auf der Rückseite der Decke. Näht mit einem durchsichtigen Nähfaden in regelmäßigen Abständen beide Decken aufeinander und am Ende das verbliebene Wendeloch zu. Und voila - fertig!